Werke – Schriften

Tibor Varga ist der Verfasser einer umfassenden und bis heute unerreichten Violinmethode.

Daneben komponierte er einzelne Stücke (für Violine solo) sowie Kadenzen zu Violinkonzerten und fertigte Transkriptionen bzw. Arrangements und Orchestrationen verschiedener Werke an.

z. B.:

Kadenzen zu verschiedenen Konzerten, u. a. zu Violinkonzerten W. A. Mozarts (KV 207, 211, 216), zu N. Paganinis Violinkonzert no. 1 op. 6, sowie eine Kadenz für Cembalo zu A. Vivaldis Vier Jahreszeiten : Herbst, 2. Satz • Bearbeitungen für Violine und Klavier : N. Paganini, La Campanella, Le StregheOrchestrationen bzw. Transkriptionen für Streichorchester : M. Bruch : Violinkonzert op. 26 ; E. Chausson : Konzert für Violine, Klavier und Streichquartett op. 21 ; F. Chopin : Klavierkonzert f-Moll op. 21 ; G. Fauré : Elégie op. 24 ; N. Paganini : La Campanella, Violinkonzert no. 2, I Palpiti op. 13, Le Streghe ; C. Saint-Saëns : Violinkonzert no. 3 op. 61 ; L. Spohr : Violinkonzert in Form einer Gesangsszene op. 47 ; H. Vieuxtemps : Violinkonzert no. 5 op. 37 ; H. Wieniawski : Violinkonzert no. 2 op. 22, Scherzo-Tarantelle op. 16 • Fingersatzbezeichnungen zu den Hauptwerken der Violinliteratur (Konzerte, Sonaten, Stücke).

SCHRIFTEN (Auswahl)

Umfassende Violinmethode (Mskr.) • Öffentliche Vorträge zu verschiedenen musikalischen Themen, u. a. Bach-Interpretation (Mskr.), Virtuosität – zu Begriffsbestimmung und Funktion in Komposition und Interpretation (Mskr.) ; Möglichkeiten und Grenzen der pädagogischen Erziehung (Mskr.) ; Notenlesen – Schlüssel zu Musikverständnis und Interpretation (Mskr.)